Takeaway.

Eine Ausstellung zum Austausch von Werten.

Die Ausstellung TAKEAWAY war in der Mittagszeit zwischen 12 und 14 Uhr geöffnet. Ihre Besucher*innen waren eingeladen, neben einem kleinen Imbiss ein Exponat ihrer Wahl auszuwählen und mit nach Hause zu nehmen. Durch das Ausfüllen der dazu gehörigen Wertkarte wurde die persönliche Wertschätzung für den ausgewählten Gegenstand ermittelt und dokumentiert, ein Austausch über Werte angeregt.

Dank an alle, die zu dem Gelingen dieses Projektes beigetragen haben: Thilo Härdtlein für die Wertkarten, Mone Kante für die Wertedialoge, Karl Kempf und Ralf Leistl für die Dokumentation der Finissage, sowie Elena von Möller und die Mitglieder der Bürogemeinschaft für den Raum für dieses Projekt.

 

Format: Installation

Material: Gebrauchsgegenstände, Wertkarten, 148 x 105 mm, Tisch mit 2 Stühlen, Gedeck, Linsensuppe mit Weißbrot