Reinigungsarbeiten.

Ein Kurzfilm zur Dokumentation künstlerischen Tuns.

Gegenstand des Films REINIGUNGARBEITEN war die künstlerische Aneignung eines „Jobs“ in dem Salon eines Frisörs. Immer Sonntags wurde der Raum zum Atelier. Die Reinigung der Oberflächen von den Spuren ihres Gebrauches ließ sich als exakte Umkehrung Tätigkeit einer Malerin deuten. Anstelle des Auftrages von Farbe mittels eines Pinsels, wurde diese mittels eines Lappens entfernt. Die Gestik war dieselbe, das Ergebnis „Reinheit“ als die Abwesenheit von Schmutz.

Mit dieser Arbeit wurden die Unterschiede und Grenzen zwischen einer Dienstleistung und einer künstlerischen Arbeit erkundet und erprobt.

Dank an Michael Post für den Raum für dieses Projekt.

 

Format: Kurzfilm

Material: Gopro Kamera, diverse Reinigungsutensilien, CD mit gregorianischem Choral