Austausch.

Ein Erfahrungsraum zur Ökonomie des Austausches.

Mit dem Beitrag AUSTAUSCH waren die Teilenhmer*innen des 3. Systemischen Dialogs in Wien eingeladen, am Eingang zum Tagungsraum anstelle des obligatorischen Namenskärtchens eine freie Gabe auszuwählen und sich ans Revers zu heften. Zur Auswahl standen natürliche Gaben, die wir in Begegnungen einbringen: Aufmerksamkeit, Interesse, Geduld, Vertrauen, Leichtigkeit, Respekt, etc.. So wurde das Motto „Wirtschaften in Verbundenheit“ performativ umgesetzt und Begegnung als ein freies Geben und Nehmen aus einer Fülle von Gaben heraus erprobt, erlebt und verinnerlicht.

Die Gabekärtchen können als Set von 80 Motiven, inkl. magnetischer Halterung per Mail angefragt und erworben werden.

Dank am Gabriela Pesch für die Einladung zur Beteiligung.

 

Format: Intervention

Material: Ansteckkärtchen, 90 x 50 mm, Kunststoff mit Einlage (Drucktinte auf Papier)